HEAD PIECE A SWORD MOUNT JIANSHOU WITH STUDS DECOR AND VOLUTES

Starting price:€ 1 400
Auction date:28.04.2017   15:00
Archive
Lot 68HEAD PIECE A SWORD MOUNT JIANSHOU WITH STUDS DECOR AND VOLUTES
KOPFSTÜCK EINER SCHWERTMONTIERUNG JIANSHOU MIT NOPPENDEKOR UND VOLUTEN
Jade
China
Östliche Zhou bis Westliche Han-Dynastie,3. - 2. Jahrhundert Vor
DM. 5,5 CM, STÄRKE 10 MMAus einer kanadischen Sammlung
玉劍首。西漢代,公元前3-2世紀。直徑5.5厘米,厚1厘米。加拿大私人舊藏。

Dieses kreisrunde, plattenförmige Stück ist ein Jianshou, das Kopfstück von einem Schwertgriff. Ähnliche Kopfstücke sind u.a. auch im Königsgrab Nanyue gefunden worden. Unterseits völlig eben und ohne Dekor, die Kante schräg und gerade, die Oberseite geschmückt. Das Zieratwerk besteht innerhalb einer Umrandung aus dicht gereihten Wolkenspiralen, das Wowen genannte “Wirbelmuster”. Im Zentrum ein gewölbtes kreisrundes Feld mit bogigen Haken gleich scharfen Klingen, Voluten und Feldern mit Gittermuster. Würde man dieses Feld durch eine Öffnung ersetzen, so wäre das Stück eine zwar sehr kleine, aber perfekte Bi-Scheibe. Auf der Unterseite ist ein schmaler kreisrunder Kanal zum Anstecken des Griffes und Ösen zum Befestigen. Die Jadefarbe ist grüngelb, es ist ein schwärzlicher Bereich gegeben sowie weiße Felder und Adern, auch etwas Korrosion, aufgrund der Alterung. Gute Transluzenz, die das Grüngelbe stärker in Erscheinung bringt und die Adern etc. in sehr belebt schwärzlichem Kontrast.

Notes by Prof. Salviati: This jade pommel represents the standard type of such ornaments for swords which were current during the late Eastern Zhou and Western Han periods. It is round in shape with a plain underside and a circular groove carved in the centre. The top has a large raised round boss in the middle embellished with three comma-like patterns radiating from the border that alternate with etched patterns comprised within scrolls. The area between the central boss and the border is filled with regular spirals incised in low relief. The closest comparable example is a sword pommel in the J. Hotung collection published in J. Rawson, Chinese Jade. From the Neolithic to the Qing, London 1995, no.21:3, carved in a similar green jade with altered areas. Another very similar example is a sword pommel carved in translucent green jade from the collection of Max Loehr (1903-1988) which is engraved at the centre with the same exact pattern as the present one: Sotheby’s Paris, 15 December 2016, sale PF1627, Lot 70: http://www.sothebys.com/en/auctions/ecatalogue/2016/jades-archaiques-de-chine-pf1627/lot.70.html Two more similar jades in the Freer/Sackler Galleries (acc. nos. S1987.599 and S1987.601) display the same central motif, though the spirals are rendered as sketched hexagons: http://www.asia.si.edu/collections/edan/object.php?q=fsg_S1987.599 http://www.asia.si.edu/collections/edan/object.php?q=fsg_S1987.601

Expertise: Wolfmar Zacken & Filippo Salviati
Aus einer kanadischen Sammlung
Address of auction
Galerie Zacke
Mariahilferstrasse 112
1070 Wien
Austria
Business hours
Mo 13:00 - 18:00   
Tu 13:00 - 18:00   
We 13:00 - 18:00   
Th 13:00 - 18:00   
Fr 13:00 - 18:00   
Sa closed
Su closed
Preview26.04.2017 - 28.04.2017
ConditionsBuyer Premium 27%
Conditions of purchase
Shipping
    Payment methods
      Recently viewed
      Clear all