PART OF THE SWORD MOUNT JIANBI WITH DRAGON AND STUDS DÉCOR

Starting price:€ 2 500
Auction date:28.04.2017   15:00
Archive
Lot 67PART OF THE SWORD MOUNT JIANBI WITH DRAGON AND STUDS DÉCOR
TEIL DER SCHWERTMONTIERUNG JIANBI MIT DRACHEN- UND NOPPENDEKOR
Jade
China
Späte Östliche Zhou bis Westliche Han, 3. bis 2. Jahrhundert Vor
HÖHE 3,8 CM, BREITE 6,5 CM
龍紋玉劍璧。中國,西漢代,公元前3-2世紀。高3.8厘米,寬6.5厘米。加拿大私人舊藏。

Dieser Teil wird auch der Schwertschuh genannt und hat hier die Form eines Trapez. Auf einer Seite erscheint im semiplastischen Relief ein Chilong (Chi-Drache) mit glattem Körper, Horn und Schweif mit Volute. Typisch für diese Art von Drachen sind deren exaltierte Bewegungen sowie die mehr flachbreiten Köpfe. Der Körper dieses Chilong ist zu einem Teil von einer Wolke verdeckt. Auf der Gegenseite ist ein Feld mit Guwen, jeweils drei der kleinen Knöpfchen sind mittels Linien verbunden, an den Rändern sind es jeweils zwei. Die Umrandung zeigt Linienmuster in Dreiecksformen. Glatte Außenflächen, zentrale Bohrung. Das Mineral hat eine gelbgrüne Farbe mit rötlichen Stellen, vermutlich Eisenoxydation. Sehr gute Erhaltenheit.

Auch in diesem Fall wurden ähnlich gearbeitete Stücke in der Grabanlage des Zhao Mo, Herrscher über das Reich Nanyue gefunden.

Notes by Prof. Salviati: The two sides of this scabbard chape, which was used to protect the tip of the sword, are decorated with different motifs. On one side there is a four-leGelbgolded, long crested feline-type dragon carved in high relief, shown as if its sinuous body passes through the jade; instead, the back is filled with incised spirals in low relief, joined in groups of two and arranged in a regular pattern framed by a border of triangles filled with diagonally incised lines. The top side is pierced with a hole and the jade is translucent pale yellow with brown markings. The sculptural quality of the dragon in relief and its writhing body recalls similar treatment of the motifs seen on jades from the 2nd century tomb of King Zhao Mo of Nanyue, excavated in Guangzhou. The pattern of linked scrolls is also seen on a disc and on a scabbard slide from the same tomb. Similar dragons carved in high relief can also be found on a scabbard chape and slide from the Hotung collection, published in J. Rawson, Chinese Jade from the Neolithic to the Qing, London 1995, nos.21:9 and 21:15.

Expertise: Wolfmar Zacken & Filippo Salviati
Aus einer kanadischen Sammlung
Address of auction
Galerie Zacke
Mariahilferstrasse 112
1070 Wien
Austria
Business hours
Mo 13:00 - 18:00   
Tu 13:00 - 18:00   
We 13:00 - 18:00   
Th 13:00 - 18:00   
Fr 13:00 - 18:00   
Sa closed
Su closed
Preview26.04.2017 - 28.04.2017
ConditionsBuyer Premium 27%
Conditions of purchase
Shipping
    Payment methods
      Recently viewed
      Clear all