Abstrakter Expressionismus

Abstrakter Expressionismus - Foto 1

Abstrakter Expressionismus

Der abstrakte Expressionismus ist eine amerikanische Kunstrichtung, die nach dem Zweiten Weltkrieg entstand und sich durch beeindruckende großformatige Gemälde und den innovativen Einsatz von Farben und Materialien auszeichnet. Die Bewegung, die in den 1940er Jahren entstand und in den 1950er Jahren ihren Höhepunkt erreichte, markierte einen bedeutenden Wandel in der Kunstwelt und wurde von Künstlern wie Jackson Pollock und Mark Rothko angeführt. Sie leisteten Pionierarbeit für einen Stil, der sich durch einen dynamischen Farbauftrag auszeichnet, der Freiheit, Spontaneität und einen tiefen persönlichen Ausdruck widerspiegelt.

Der Abstrakte Expressionismus, der sich durch seinen rebellischen und eigenwilligen Charakter auszeichnete, war die erste amerikanische Bewegung, die weltweit Aufmerksamkeit erregte und New York zu einem neuen Zentrum der westlichen Kunst machte. Die Künstler dieser Bewegung waren sehr unterschiedlich, aber ihre Werke hatten gemeinsame Merkmale: gestische Pinselstriche und ein Gefühl der Unmittelbarkeit, das beim Betrachter oft einen starken Eindruck von der Bewegung und den Emotionen des Künstlers hinterlässt, die auf der Leinwand festgehalten wurden.

Für Liebhaber, Sammler und Kenner, die die rohe, expressive Kraft des Abstrakten Expressionismus spüren, sind diese Werke zeitlose Geschichten. Um keine neuen Lose und Auktionsveranstaltungen mit diesen monumentalen Werken zu verpassen, melden Sie sich für unsere exklusiven Updates an.

Land: Vereinigte Staaten
Beginn des Zeitraums: 1946