Los 2180. Der Bodhisattva Lokeshvara

Startpreis:€ 22 000
Auktionsdatum:07.12.2017   11:00 UTC +02:00
Archive
ID 19219
Los 2180Der Bodhisattva Lokeshvara
Khmer. Ca. 10. Jahrhundert

Bronze mit rötlicher und grüner Patina. Vierarmig, stehend auf einer quadratischen Sockelplatte. Die Haare elegant hoch aufgesteckt und geschmückt, dazu große Ohrgehänge. Um die Hüften ein sampot aus einem feinen Stoff geschlungen und mit einem Gürtel befestigt.

Der juwelengleiche Banteay Srei-Tempel, etwa ca. 40 km von Angkor Thom entfernt, beruht, im Gegensatz zu den meisten anderen Tempeln, nicht auf einer königlichen Gründung. Eine Weiheinschrift, datiert auf 967/968, benennt Yajnyavaraha, einen Brahmane und königlichen Lehrer des zukünftigen Königs Jayavarman V, als seinen Stifter. Nur eine Handvoll von Bronzen kann diesem Stil zugeschrieben werden, der als einer der raffiniertsten der Angkor-Figuren betrachtet wird. Weniger als zwanzig Steinskulpturen dieses Stils sind bekannt. Der fragmentarische Bodhisattva Lokeshvara aus Tuol Chi Thep, heute im Musée Guimet, Paris (siehe Baptist und Zéphir), ist wohl eine der schönsten Steinskulpturen der Banteay Srei-Zeit.

Diese bemerkenswerte Bronzeskulptur, die den Bodhisattva Lokeshvara darstellt, ist eng verwandt mit der Figur aus Tuol Chi Thep. Sie ist exquisit modelliert, mit einem Gefühl des erhabenen Realismus - was als die Magie der Werke von Banteay Srei gelten kann. Die Volumina des muskulösen Körpers sind gut ausblanciert und die mächtige Brust scheint mit der dynamischen Energie des inneren Prana gefüllt zu sein. Separat modellierte Attribute, möglicherweise in Edelmetall, und jetzt verloren, waren in die vier Hände gesetzt. Die Frisur ist ein typischer Jatamukuta aus dem 10. Jahrhundert, der ursprünglich wahrscheinlich einen winzigen sitzenden Amithaba-Buddha umfasste.

Ihre skulpturale Finesse und Seltenheit lassen diese Bronze des Lokeshvara zu einer wichtigen Ergänzung der kleinen Abteilung der bisher bekannten Banteay Srei-Stil Skulpturen werden. Höhe 37,7cm. Zustand A/B. Beilage: Auf einem Sockel. Passender Aufbewahrungskasten.
Provenienz:
-Privatsammlung Hong Kong.
-Art Loss Register Zertifikat Ref. S00029010.

Literatur:
-Baptiste, Pierre und Zéphir, Thierry: L'Art khmer dans les collections du Musée Guimet. Paris 2008. Vergleiche fig. 48, S. 166-170

Information zu der Auktion

VAN HAM Kunstauktionen GmbH
Adresse der Versteigerung
VAN HAM Kunstauktionen GmbH
Hitzelerstr. 2
50968 Köln
Deutschland
Geschäftszeiten
Mo 10:00 - 17:00   
Di 10:00 - 17:00   
Mi 10:00 - 17:00   
Do 10:00 - 17:00   
Fr 10:00 - 17:00   
Sa 10:00 - 13:00   
So geschlossen
Vorschau02.12.2017 - 06.12.2017
BedingungenAufgeld 29%
Nutzungsbedingungen
Versand
    Zahlungsarten