Prof. Max Uhlig, "Le Vigne 1"

Startpreis
€ 80
Auktionsdatum Classic
17.11.2018 11:00 UTC +01:00
Archiv
Die Auktion ist abgeschlossen. Es können keine Gebote mehr abgegeben werden.
Archive
ID 133658
Los 3996 | Prof. Max Uhlig, "Le Vigne 1"
abstrahierter Weinstock, Radierung, links unter der Platte in Blei nummeriert 122/135, rechts handsigniert und datiert "Uhlig 1993/98" und unten mittig frz. betitelt "La Vigne 1 (dt.: Die Weinrebe 1)", Blatt freigestellt hinter Glas gerahmt, Plattenmaß ca. 28 x 19,5 cm, Blattmaß ca. 54 x 37,5. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner und Graphiker (geboren 1937 in Dresden), 1951–54 Lehre als Schrift- und Schildermaler, 1954–55 Schriftzeichner an der TU Dresden, 1955–60 Studium an der HBK Dresden bei Hans Theo Richter und Max Schwimmer, 1960–61 freiberuflich tätig, 1961–63 Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin bei Hans Theo Richter, anschließend freiberuflich tätig, arbeitete bis 1979 auch als Lohndrucker im Künstlerhaus Dresden-Loschwitz, Studienaufenthalte in Brodowin bei Chorin und (zusammen mit Gerda Lepke) in Lübow bei Penzlin, Glowe und im Erzgebirge, 1982–98 Sommeraufenthalte bei Deutschneudorf, 1989 Gastdozent an der Akademie Nürnberg, 1991 Gastprofessur an der Internationalen Akademie für Kunst und Gestaltung Hamburg, 1995–2002 Professor an der HBK Dresden, 1996 Vernichtung zahlreicher Arbeiten beim Brand des Künstlerhauses Loschwitz, unternahm Studienreisen nach Bulgarien, Polen, London, Mittelasien, die USA, Dänemark und Holland, Mitglied des VBK der DDR, Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, erhielt zahlreiche Ehrungen, unter anderem 1887 den Käthe-Kollwitz-Preis, 1998 den Hans-Theo-Richter-Preis und den Sächsische Verdienstorden, 2005 Ehrengast der Deutschen Akademie Rom in der Villa Massimo, zeitweise in Berlin Pankow ansässig, 1959–96 im Künstlerhaus Dresden-Loschwitz, ab 1996 in Dresden-Helfenberg, seit 1991 jeweils im Frühjahr und Herbst Arbeitsaufenthalte in Südfrankreich (Faucon), Quelle: Vollmer, Eisold "Künstler in der DDR" und Internet.
Adresse der Versteigerung Auktionshaus Mehlis GmbH
Hammerstraße 30
08523 Plauen
Deutschland
Vorschau 09.11.2018 - 14.11.2018
Telefon +49(0)3741 221005
Fax 03741 221051
E-Mail
Aufgeld 23.8
Nutzungsbedingungen Nutzungsbedingungen
Geschäftszeiten Geschäftszeiten
Mo 10:00 – 12:00    13:00 – 18:00
Di 10:00 – 12:00    13:00 – 18:00
Mi 10:00 – 12:00    13:00 – 18:00
Do 10:00 – 12:00    13:00 – 18:00
Fr geschlossen
Sa geschlossen
So geschlossen

Weitere Auktionslose

Meissen große Platte Brandensteiner Relief
Meissen große Platte Brandensteiner Relief
€300
Max Koch, Segler an der Küste
Max Koch, Segler an der Küste
€150
Rudolf Saudek, Maske Gerhart Hauptmann
Rudolf Saudek, Maske Gerhart Hauptmann
€240
Volkstedt tanzende Kinderfigur
Volkstedt tanzende Kinderfigur
€20
Das Vogelnest
Das Vogelnest
€20
Prof. Renée Sintenis, Kniendes Reh
Prof. Renée Sintenis, Kniendes Reh
€50
Aderlassszene Ende 16. Jahrhundert
Aderlassszene Ende 16. Jahrhundert
€2 200
Drei Silberlöffel
Drei Silberlöffel
€120
9218 | Kunst und Antiquitäten Teil III

Empfohlene Auktionslose

Klein, Arthur Boris
Klein, Arthur Boris
€200
Potter, Paulus
Potter, Paulus
€100
Rembrandt, Harmensz van Rijn
Rembrandt, Harmensz van Rijn
€3 000
Anonym.
Anonym.
€1 200
Paris, Roland
Paris, Roland
€300
Ploos van Amstel, Cornelis
Ploos van Amstel, Cornelis
€150
Rosa, Salvator
Rosa, Salvator
€240
Volpato, Giovanni
Volpato, Giovanni
€180