Georges Seurat (1859 - 1891) - Foto 1

Georges Seurat

Georges Seurat war ein französischer Künstler, bekannt als der Begründer des Neo-Impressionismus und des Pointillismus, einer Maltechnik, die mit winzigen Farbpunkten arbeitet. Geboren am 2. Dezember 1859 in Paris, war er Sohn eines wohlhabenden Immobilienspekulanten und einer Pariserin. Seurat studierte an der École des Beaux-Arts bei Henri Lehmann und war stark von den Werken Delacroix' beeinflusst.

Seurat entwickelte eine einzigartige Maltechnik, bei der er kleine, voneinander getrennte Farbpunkte verwendete, die aus der Ferne betrachtet ein leuchtendes Gesamtbild ergaben. Sein Interesse galt der Darstellung modernen städtischen Lebens. Dies spiegelte sich in seinen Werken wider, wie in "Baignade, Asnières" (1883-1884) und seinem berühmtesten Werk, "Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte" (1884-1886), welches im Art Institute of Chicago ausgestellt ist.

Seurats Arbeitsweise unterschied sich stark von der seiner impressionistischen Zeitgenossen. Er verband traditionelle Ansätze mit modernen Techniken und Ideen aus der Farbtheorie. Seine strukturierte und monumentale Kunst beeinflusste nachhaltig die Kunstwelt.

Für Kunstliebhaber und Sammler, die sich für die einzigartige Technik und die beeindruckenden Werke Seurats interessieren, bietet unser Newsletter regelmäßige Updates zu Verkaufs- und Auktionsereignissen, die sich ausschließlich auf Georges Seurat beziehen. Melden Sie sich an, um keine Gelegenheit zu verpassen.

Geboren:2. Dezember 1859, Paris, Frankreich
Verstorben:29. März 1891, Paris, Frankreich
Nationalität:Frankreich
Tätigkeitszeitraum: XIX. Jahrhundert
Spezialisierung:Bildmaler, Künstler
Kunstschule / Gruppe:Salon des artistes français, Société des artistes indépendants
Genre:Genrekunst, Landschaftsmalerei, Porträt, Stillleben
Kunst Stil:Divisionismus, Impressionismus, Neoimpressionismus, Pointillismus, Postimpressionismus

Schöpfer Frankreich

Togrul Farman oglu Togrul Farman oglu (1930 - 2013)
Togrul Farman oglu Togrul Farman oglu
1930 - 2013
Jean Antoine Injalbert (1845 - 1933)
Jean Antoine Injalbert
1845 - 1933
Edouard Traviès (1809 - 1876)
Edouard Traviès
1809 - 1876
Benedict Rougelet (1834 - 1894)
Benedict Rougelet
1834 - 1894
Pierre Couzy (1942)
Pierre Couzy
1942
Edward Harrison May (1824 - 1887)
Edward Harrison May
1824 - 1887
Juana Romani (1867 - 1923)
Juana Romani
1867 - 1923
Samuel Granovsky (1882 - 1942)
Samuel Granovsky
1882 - 1942
Louis Aubry (1741 - 1814)
Louis Aubry
1741 - 1814
Konstantinos Parthenis (1878 - 1967)
Konstantinos Parthenis
1878 - 1967
Georges William Thornley (1857 - 1935)
Georges William Thornley
1857 - 1935
Jean Lebedeff (1884 - 1972)
Jean Lebedeff
1884 - 1972
Sebastião Ribeiro Salgado (1944)
Sebastião Ribeiro Salgado
1944
Zao Wou-Ki (1920 - 2013)
Zao Wou-Ki
1920 - 2013
Anton Pevzner (1884 - 1962)
Anton Pevzner
1884 - 1962
Pierre Corneille (1606 - 1684)
Pierre Corneille
1606 - 1684

Schöpfer Divisionismus

Grigori Michailowitsch Bobrowski (1873 - 1942)
Grigori Michailowitsch Bobrowski
1873 - 1942
Marko Čelebonović (1902 - 1986)
Marko Čelebonović
1902 - 1986
Ernst Eitner (1867 - 1955)
Ernst Eitner
1867 - 1955
Julius von Ehren (1864 - 1944)
Julius von Ehren
1864 - 1944
Feser Feser (1901 - 1993)
Feser Feser
1901 - 1993
Detlev Nitschke (1935)
Detlev Nitschke
1935
Paul Herbert Beck (1920 - 2010)
Paul Herbert Beck
1920 - 2010
Thomas Pollock Anshutz (1851 - 1912)
Thomas Pollock Anshutz
1851 - 1912
Vasyl Mikhailovich Khmeluk (1903 - 1986)
Vasyl Mikhailovich Khmeluk
1903 - 1986
J. Wagner (XIX. Jahrhundert - ?)
J. Wagner
XIX. Jahrhundert - ?
Jean-François Raffaelli (1850 - 1924)
Jean-François Raffaelli
1850 - 1924
Max Liebermann (1847 - 1935)
Max Liebermann
1847 - 1935
Willy Lucas (1884 - 1918)
Willy Lucas
1884 - 1918
Otakar Needly (1883 - 1957)
Otakar Needly
1883 - 1957
Frits Van den Berghe (1883 - 1939)
Frits Van den Berghe
1883 - 1939
Maurice Utrillo (1883 - 1955)
Maurice Utrillo
1883 - 1955